Bundesbildungsanstalt für Elementarpädagogik Mureck

 Tel.: +43 (0)5 0248 081 (Schule)    |    +43 (0)5 0248 081 710 (KG)    |   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Kulturreise der 3.b Klasse nach Italien

„Arrivederci Steiermark und Ciao Bella Italia!“, hieß es für die 3b Klasse am 24. März 2019. Gemeinsam mit unserer Klassenvorstandin Frau Dr. Reinisch und Herrn Mag. Schönlechner traten wir 19 Schülerinnen unsere Kulturreise an. Ab diesem Zeitpunkt waren wir die gesamte Woche über in den Händen des Busunternehmens Gsellmann, welches uns stets überallhin sicher und unversehrt brachte.

 

Nach ca. 3 Stunden Fahrt mit kleiner Pause beim Trojane Wirt in Slowenien, erreichte unsere Gruppe das erstes Ziel, die Hafenstadt Triest, wo wir unter anderem die Stadt, den Hafen sowie das Schloss Miramare besichtigten. Anschließend ging die Reise weiter bis nach Villa Franca, wo auch unsere Unterkunft für diese Woche lag.

Frisch und munter ging es am Montagmorgen nach Verona. Die wunderbare Kulturstadt mit ihren antiken Bauten und Gebäuden konnte so einige von uns Ausflüglern begeistern. Begeistert waren wir aber nicht nur von den schönen Gassen und Plätzen, auch eines der berühmtesten Amphitheater,die Arena di Verona und der beliebte Balkon von Shakespeares Tragödie - Romeo und Julia, zählten dazu. Als gemütlichen Ausklang für diesen Tag wählten wir Steirerinnen ein traditionelles italienisches Restaurant in der Nähe unserer Unterkunft.

Dienstags begann der Tag, wie eigentlich die ganze Woche über, mit strahlendem Sonnenschein und Temperaturen zwischen 14 und 20 Grad. Mit unserem  Bus legten wir die Stecke von Villa Franca nach Sirmione, einem bildhaft schönen Ort am Gardasee, zurück. Programmpunkte an diesem Tag waren die Besichtigung einer Wasserburg namens Rocca Scaligera, eine Ortserkundung, ein Abstecher an den Strand und eine Bootsfahrt nach Garda.

Am nächsten Tag hatte unsere bunte Truppe Zeit für den  Safaripark inklusive kleiner Tour und anschließendem Aufenthalt im Zoo. Dort haben Tiere aus aller Welt ihre Heimat und konnten von uns tierliebenden Schülerinnen  in aller Ruhe und Gelassenheit bestaunt werden.

Die Modestadt Mailand war das große Ziel am Donnerstag, dem vorletzten Reisetag der Woche. Mit mehr als 3 Stunden Fahrt haben wir es kurz vor Mittag endlich aus dem Bus geschafft. Gestartet wurde wieder bei einer Burg, dann ging es weiter zum Mailänder Dom und durch die berühmten Einkaufsstraßen mit exklusiven Geschäften. Danach hatten wir Schülerinnen wie jeden Tag Freizeit, in der wir ein bisschen bummeln, durch die Gassen schlendern  und etwas essen konnten. Am späten Nachmittag ging es dann wieder zurück nach Villa Franca.

Den letzten Tag unseres Italienaufenthaltes verbrachten wir bis zum frühen Nachmittag in Venedig, der wohl berühmtesten Lagunenstadt der Welt. Ein kleines Schiff ermöglichte uns die Anreise vom Busparkplatz über das Meer, hinein in die Stadt. Am Markusplatz wurden wir von unserer Stadtführerin in Empfang genommen, die aufgrund ihrer Ortsansässigkeit detailliert über Geschichte und Besonderheiten der Stadt Bescheid wusste. Im Laufe der Führung besichtigten wir die Markuskirche, den Canale Grande, unzählige enge Gässchen usw. Zum Schluss hatten wir  noch etwa eine Stunde Freizeit, bis schlussendlich doch die lange Heimreise angetreten werden musste.

 

Eva Konrad und Anna van der Meij