Bundesbildungsanstalt für Elementarpädagogik Mureck

 Tel.: +43 (0)5 0248 081 (Schule)    |    +43 (0)5 0248 081 710 (KG)    |   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Sieg beim Redewettbewerb für Katharina Grebien

  grebien                                              

 

                           

                                                                                             

 

 

Katharina Grebien aus der 4. Klasse der BAfEP Mureck überzeugte die Jury des Redewettbewerbs in Bad Aussee und holte sich den Sieg in der Kategorie "Klassische Rede"  

Die Schulgemeinschaft der BAfEP gratuliert ganz herzlich.          

 

Am 12. und 13. April fand der Redewettbewerb in Bad Aussee statt, an dem ich in den Kategorien Klassische Rede der 7.8. und 9. Klasse sowie an der Spontanrede teilnehmen durfte.

Angereist bin ich alleine bereits am Vortag und übernachten durfte ich im Jufa Bad Aussee.

Am Donnerstag, an dem die Bewerbe der klassischen Rede stattfanden, machten die Jüngsten einen beeindruckenden Auftakt. Die vier Teilnehmer der 4. Klasse der NMS überzeugten bereits mit Problembewusstsein, ausgezeichneten Reden und hervorragender Rhetorik. Weiter geführt von den zehn Teilnehmern der 5. und 6. Klassen gewann der Wettbewerb stetig an Niveau, und spätestens zu Beginn meines eigenen Wettbewerbs war ich mir sicher, dass ich mich erst gar nicht auf die Bühne stellen sollte.

Nichtsdestotrotz war ich als Achte von Zehn dran und habe meine kurze Zeit im Rampenlicht trotzdem sehr genossen. Im Anschluss meiner Rede mit dem Titel "Es war einmal..., " die vom Vorlesen handelte, wurden mir von einem Jurymitglied drei Fragen gestellt, in denen ich aufgrund meines Themas auf meine Erfahrungen in der Kindergartenpraxis eingehen konnte.

Am Nachmittag verfolgte ich noch die spannenden Beiträge des Präsentationswettbewerbs, der nur in der Steiermark stattfindet.

Die Spannung stieg, als es zu den Siegerehrungen kam. Viele verdiente Sieger wurden gekürt, bis die Kategorie 7. und 8. Klassen an die Reihe kam. Die Nervosität wurde schier unerträglich, als man die Teilnehmer der Reihe nach aufrief. Erst die vierten Plätze - also alle, die es nicht auf das Siegertreppchen geschafft haben - dann der dritte Platz, und spätestens als ich nicht für den zweiten Platz aufgerufen wurde, war mir klar, dass es einen Fehler geben muss, ich nur bei den vierten Plätzen untergegangen bin. Jedoch ist wirklich alles korrekt abgelaufen und ich durfte nur einige Augenblicke später meine Goldmedaille entgegen nehmen.

Am Freitag hatte ich die Ehre, als einzige weibliche Teilnehmerin, den Spontanredewettbewerb zu beginnen. Aus einem Themenpool, ich habe mich für Politik und Wirtschaft entschieden, habe ich zwei Themen gezogen und mich schließlich für eines entschieden. Nach fünf Minuten Vorbereitungszeit ging es ab auf die Bühne, um 2 - 4 Minuten zu reden und sich anschließend einer Frage der Jury zu stellen. Mein Thema war  "Frauenquote in Wirtschaft und Politik" und offensichtlich habe ich überzeugt, denn bei der Siegerehrung hab ich mir gegen meine sechs Mitstreiter den dritten Platz erkämpft.

Nach zwei erfolgreichen Tagen ging es für mich schließlich wieder zurück in die wunderschöne Südsteiermark, um mit meiner Familie noch ausgiebig zu feiern.

Katharina Grebien